Unser Team Januar 1990 Beginn der Unternehmenstätigkeit als Freie Werkstatt

Nach dem Wegfall der innerdeutschen Grenze überlegten sich Herr Bodo Jäger und sein damaliger Vorgesetzter im Fahrzeug-instandsetzungsbetrieb, Horst Opitz, wie eine weitere gemeinsame Zukunft aussehen könnte. Der gesamte Betriebszweig war weggefallen. Sie entschlossen sich den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen und gründeten in der noch vorhandenen Betriebsstätte eine freie Werkstatt. 5 Monteure reparierten damals noch vorwiegend Trabant, Lada und Wartburg.

August 1992 Einzug in eine umgebaute ehemalige Instandsetzungshalle und Beginn der Händlertätigkeit für Lada

Aufgrund des großen Lada-Kundenstammes und der Fachkompetenz für die Marke, trat im Sommer des Jahres 1992 die Deutsche Lada GmbH an das Autohaus Mörsdorf heran. Gesucht wurde ein Vertragspartner in dieser Region. Allerdings reichten die vorhandenen Kapazitäten dafür nicht aus und die Auflagen mussten natürlich auch erfüllt werden. Die beiden Partner kauften eine große Fahrzeugunterbringungshalle, die von Grund auf renoviert und als Autohaus umgestaltet wurde.

August 1993 Vertragshändler für die neu auf den deutschen Markt kommende Marke Kia

Nach erfolgreicher einjähriger Händlertätigkeit wurde ein weiterer Händlervertrag angeboten. Eine in Europa noch unbekannte und in Deutschland noch nicht vertretene Marke wollte in diesen Markt hineinstoßen. Es handelte sich um den südkoreanischen Fahrzeughersteller Kia, dessen Name damals sehr unbekannt war. Der Importeur nutzte das bestehende Händlernetz von Lada als Aufhänger für zukünftige Partner. Jetzt wurde überlegt, ob es sinnvoll sei eine zweite, noch völlig unbekannte Marke zu vertreten. Nach reiflicher Überlegung entschied man sich diesen Schritt zu wagen.

September 2001 Renovierung des Autohauses

Um den gestiegenen Anforderungen Folge zu leisten, wurde das Autohaus im Sommer 2001 renoviert. Dabei wurde das Corporate Identity von Kia unter Kostenbeteiligung des Herstellers neu eingeflochten. Die Marke Lada spielte inzwischen keine Rolle mehr, obwohl weiterhin ein gültiger Vertrag bestand. Das Augenmerk liegt voll und ganz auf der Repräsentation von Kia. Diese Aufgabe wird mittlerweile von 3 Monteuren, Frau Jäger (Verwaltung) und den beiden Geschäftsführern erledigt.

September 2003 Umfirmierung des Autohauses

Einer dieser Geschäftsführer, Horst Opitz, verließ das Unternehmen nach langjähriger und verdienter Tätigkeit in den Ruhestand. Als Geschäftsführer folgte ihm Herr Nico Jäger. Dadurch wurde eine Umfirmierung notwendig, die aber lediglich die Namenszusätze verschwinden ließ. Aus Autohaus Mörsdorf Jäger/Opitz OHG wurde Autohaus Mörsdorf OHG. Von seinem familiären Flair ging aber nichts verloren. Im Gegenteil: Nun ist das Autohaus Mörsdorf ein waschechter Familienbetrieb.

Oktober 2003 Neuer Partnervertrag mit Kia

Nachdem Kia Motors Deutschland nach Auslaufen der Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) sein Händlernetz neu strukturieren wollte und somit allen Vertragspartner kündigte, änderte sich für die Kunden des Autohauses nichts. Mit Kia Deutschland wurde ein neuer Vertriebs- und Servicevertrag abgeschlossen. Dadurch wird das Autohaus Mörsdorf auch weiterhin die Marke Kia kompetent vertreten.

Ab Januar 2011 wurde das Unternehmen von dem bis dahin bestehenden KIA- Vertriebs-Partner in den KIA - Werkstatt / Service – Partner umfirmiert.

“Ab dem 01. Juni 2013 steht Ihnen das AH.Mörsdorf e.K. als freier Händler im EU-Neu & Gebrauchtwagensegment, und dazugehörigen Werkstattservice zur Verfügung.!”

“Am 01.01.2017 verließ Bodo Jäger das Unternehmen

nach langjähriger und verdienter Tätigkeit in den Ruhestand. Die Nachfolge des Unternehmens führt seitdem seine Tochter Nicole Jäger. Ihr Lebensgefährte Sebastian Rapsilber hat nach erfolgreicher Kfz-Meisterausbildung die Leitung der Werkstatt übernommen. Gemeinsam mit dem langjährigen Mechaniker Dietmar Dahm führen Sie das familiäre Flair des Autohaus Mörsdorf fort.”